Baustelle

Was tun, wenn zuviele
Baustellen Dein Leben
blockieren?

Vor ein paar Wochen
hatte ich einen Hörsturz.
Zuerst habe ich es nicht
beachtet, schließlich
klingelt es öfter mal im
Ohr.

Doch als zum Surren im
Ohr auch noch Schwindel
und Kopfschmerzen dazu
kamen, dachte ich, hoppla,
jetzt wird es ernst.

Natürlich war mein erster
Weg zum Facharzt. Der dann
nach einigen Untersuchungen
tatsächlich einen Hörsturz
diagnostizierte.

Meine erste Frage war:
„Woher kommt sowas?“

Es gibt viele Möglichkeiten
die einen Hörsturz hervor-
rufen können.

In erster Linie ist es Stress,
der einem oftmals die Luft
zum Atmen nimmt.
Die einen bekommen Haut-
ausschläge oder Magen-
geschwüre, die anderen einen
Hörsturz.

Aber Stress ist ja nicht immer
gleich Stress. Der alltägliche
„Stress“ ist oftmals gut zu
bewältigen. Man richtet sich
ein und organisiert sein Leben,
alles läuft wie am Schnürchen.
Ich nenne Ihn jetzt mal
„positiven Stress“.
Das sind Dinge die einem Spaß
machen und Freude bereiten.
Die das Leben ausfüllen und
bereichern.

Allerdings gibt es da auch noch
den gemeinen „Stress“, der Dir
fast schon unterbewusst das
Leben schwer macht oder eben
die Gesundheit darunter leidet.

Ich persönlich denke, dieser
„gemeine Stress“ wird oftmals
vom Gesellschaftsdruck herauf-
beschworen. Vielleicht will man
es nicht so sehr an sich heran
lassen, oftmals aber kann man
es  leider nicht verhindern.

Man wird Erwartungen aus-
gesetzt die utopisch sind.
Es ist der Druck der Großen,
die lachend auf uns herab-
schauen und einen spüren
lassen wie klein und macht-
los man doch ist.

Es ist völlig egal in welche
Richtung man schaut. Leider
fängt es schon in der Schule
wenn nicht schon im Kinder-
garten an.
Die Frage ist, MUSS DAS DENN
ALLES WIRKLICH SEIN?

Unser Leben könnte um sovieles
leichter und einfacher sein ohne
diese ganzen, ich nenne es jetzt
mal, „RAHMENBEDINGUNGEN“.

„Fall ja nicht aus dem Rahmen!“
„Halte Dich an alles was man
Dir vorschreibt!“
„Siehst Du, jetzt hast Du einen
Strafzettel bekommen, weil Du
die Parkzeit überschritten hast!“

Ich frage mich oft was das
alles soll? Was ist nur aus
unserer Gesellschaft geworden?
Es dreht sich alles…. und keiner
merkt es?
Da kann man auch hinschauen
wohin mal will, DIES betrifft
jedes Thema das mit unserem
Leben zu tun hat.

DAS ist für mich „gemeiner
Stress“. Solch Stress macht uns
kaputt und krank!

Deshalb müssen wir wieder
die „Leichtigkeit des Seins“
finden….

…. auch ich, ich muß zu
meiner einstigen Leichtig-
keit zurückfinden, ich glaube
das ist der erste Schritt in
eine „gesunde Richtung“.

Angefangen habe ich damit
schon. Dinge die mir Spaß
machen haben ab sofort
PRIORITÄT EINS.

Negative Gedanken finden
bei mir keinen Platz mehr.

Ich umgebe mich nur noch
mit Menschen dir mir gut
tun und nicht meine
Energie rauben.

Es gibt besonders schöne
und unvergessliche Zeiten,
aber natürlich auch sehr
traurige und anstrengende
Lebensabschnitte, dies haben
wir alle schon einmal
durchlebt.

Manchmal liegt man am
Boden….. manchmal
schwebt man am Himmel.

Das Leben ist ein ständiges
Auf und Ab.
Ob wir dies mit einem
Lächeln oder mit einer
Träne bewältigen, liegt
an jedem selbst.

Das Leben ist schön!
Genießt es!
Ihr habt nur das eine!

Habt eine schöne Woche.
Eure Constanze

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.